Auch Spitzensportler vertrauen Aqualogik!

Aqualogik aus Löchgau sponsert in  der Saison 18/19 unseren Davis Cup Helden Cedrik-Marcel Stebe.

Seit Boris Becker gab es einige Helden des Tennis, die uns Fans oftmals den Schweiß auf die Stirn getrieben haben.  Einer davon ist Cedric-Marcel  Stebe, Daviscup Spieler, Retter der deutschen Mannschaft vor dem Abstieg und einer der besten Tennisspieler der Welt. Um immer optimal Leistung zeigen zu können, ist neben Talent und viel Training auch eine gute und ausgewogene Ernährung das A und O für den Erfolg. Was viele nicht wissen, auch das Wasser ist für jeden gesundheitsbewussten Sportler ein wichtiges Thema. Hohe Qualität ist auch beim Wasser ein wichtiger Faktor um immer top Leistungen zu erringen und gesund durch die Saison zu kommen.  

 

Seit vielen Jahren trinkt Cedrik- Marcel  deshalb ein Wasser das durch die Wasseraufbereitungsanlagen der Firma Aqualogik aus Löchgau aufbereitet wird. Keine unerwünschten Begleitstoffe wie Kalk, Schwermetalle, Arzneimittel- und landwirtschaftliche Rückstände enthält dieses Wasser. Nichts was den Körper unnötig belastet. Gründer der Firma Aqualogik ist Jörg Schlisske. Ehemals Journalist, kam er durch langwierige Krankheiten in der Familie auf das Thema Wasser. Was er durch seine Recherche erfuhr, bewog ihn, seinen zukünftigen Schwerpunkt auf das kostbare Gut Wasser zu legen. Das alles gipfelte in der damaligen Firmengründung. Heute ist Aqualogik einer der führenden Hersteller für hochwertigste Wasserfilteranlagen, die so klein sind, dass diese sogar im Sockel-Bereich der Küche „verschwinden“. „Unsere Anlagen zählen für viele Fachleute zu den besten auf der Welt. Ich selber kenne keine kleinere und bessere Osmoseanlage“,  sagt Jörg Schlisske selbstbewusst.

 

 „ Wir reinigen nicht nur Wasser, sondern veredeln dies auch nach Kundenwunsch“. Cedrik- Marcel  ist schon lange begeisterter Osmosewasser-Trinker und das trägt er auch gerne nach außen. Das gipfelte nun in besagtem Sponsoring.  Cedrik- Marcel kommt aus der Gegend und für Ihn kommt deshalb nur das Made in Germany Produkt aus Löchgau in Frage. Viele Verbraucher meinen heute immer noch, dass unser Trinkwasser bedenkenlos genießbar ist. Doch viele Fachleute sind sich einig: Die Gefahr ist  viel zu groß, dass unerwünschte Stoffe im Wasser enthalten sein können, die die Wasserwerke nicht herausfiltern können z.B. Hormon und Arzneimittelrückstände, Mikroplastik, landwirtschaftliche Rückstände usw…. Die Trinkwasserverordnung unterliegt dem Infektionsschutzgesetz und das bedeutet, dass Wasser keine krankmachenden Keime verbreiten darf. Aber was ist mit Schwermetallen, landwirtschaftlichen Rückstände, Arzneimittelrückständen?“ So der Firmengründer.  Angesprochen auf die Grenzwerte erwidert Jörg Schlisske: ,,Unsere Grenzwerte wurden in den letzten Jahren leider immer wieder angehoben und es scheint dadurch so, dass diese der Verschmutzung einfach nur „angepasst“ wurden“. Viele Bürger gehen davon aus, dass wir überhaupt keine giftigen und schädlichen Rückstände im Wasser haben und die Trinkwasserverordnung uns davor ja schützt, aber gleichzeitig gibt es Grenzwerte für diese Substanzen. Das ist für mich ein Widerspruch in sich. Wer ein Wasser aus unseren Anlagen probiert weiß, wie weich, klar und „rund“ ein Wasser schmecken kann. Wir arbeiten mit dem NASA-Patent der Umkehrosmose, das ohne Energie und Chemie jedes Wasser auf nahezu "Bergquell-Niveau" filtern kann!  Cedrik: "Mir ist meine Gesundheit das wert! Danke Aqualogik!"


Begeistert von Aqualogik:          Benedikt Röcker

Benedikt Röcker, der sympatische Schwabe und ehemalige Erst-Bundesliga-Spieler des VFB- Stuttgart und heute Spieler bei Bröndby IF weiß über die Wichtigkeit von guter Ernährung und dazu gehört auch ein sauberes Wasser! Natürlich von Aqualogik!

Begeistert von Aqualogik:            Hansi Müller

Hansi Müller, ehemaliger Weltklasse-Fußballer und gesundheitsbewusster Familienvater trinkt und empfiehlt gereinigtes Wasser aus dem Hause Aqualogik.

Begeistert von Aqualogik:        Elisabeth Brandau

Elisabeth Brandau, auch 2018 wurde sie zum 7. Male deutsche Radcross-Meisterin. Gratulation auch vom gesamten Aqualogik-Team. Die symathische Schwäbin und Weltklasse Athletin schwört für sich und Ihre junge Familie auf ein schadstofffreies Wasser durch die Filteranlagen von Aqualogik. Denn Gesundheit fängt beim Wasser an!



Begeistert von Aqualogik:          Simon Beuttler

Simon Beuttler war erfolgreicher Football Spieler und ist heute ein lizensierter Olympic Lifting Specialist, Personal Trainer mit A-Lizenz und Strength & Conditioning Coach. In seiner Arbeit mit Amateur und Profi-Athleten fokussiert er sein Training stark auf Technik, Planung und Periodisierung essentieller Übungen für Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Athletik. Sein Studio befindet sich heute in Sindelfingen mit dem Namen: "Machbar"

Begeistert von Aqualogik: Weltmeisterin im Ringen:           Aline Focken